user_mobilelogo

Kopfgrafik Rezepte

  • Ananassteaks Open or Close

    Zutaten:
    4 Rinderfiletsteaks (a 200 g)
    1 frischer Ananas (1 kg)
    2 Knoblauchzehen
    1 TL gemahlener Koriander
    Cayennepfeffer
    4 TL Öl
    4 EL Crème fraìche
    40 g Butter
    Salz
    frisch gemahlener Pfeffer

    Zubereitung:
    1.) Die Ananas von Krone u. Stielansatz befreien u. vierteln.

    2.) 2 Ananasviertel in Folie wickeln u. in den Kühlschrank legen. Das restliche Fruchtfleisch mit dem Knoblauch im Mixer pürieren. Mit Koriander u. Cayennepfeffer würzen.

    3.) Die Steaks in das Püree legen u. über Nacht im Kühlschrank durchziehen lassen.

    4.) Die Ananasviertel in Streifen schneiden. Das Fleisch trockentupfen, mit Öl bestreichen u. auf jeder Seite 2 bis 3 Min. grillen. Die Ananasstreifen kurz mitgrillen.

    5.) Das Püree kurz aufkochen lassen u. mit Creme fraìche verfeinern. Die Steaks würzen, mit je 10 g Butter belegen. Das Püree dazu reichen. Dazu paßt frisches Weißbrot.

  • Bratwurst-Spieße Open or Close

    Zutaten:
    4 lange Bratwürste
    2 Tomaten,
    je 1 rote und grüne Paprikaschote
    8 große Champignons
    2 Zwiebeln,
    1 Glas eingelegte Maiskolben
    3 EL Öl,
    1 Zitrone (Saft)
    Knoblauchsalz,
    Salz, Pfeffer, Paprika edelsüß

    Zubereitung:
    Bratwürste mit kochendem Wasser übergießen, damit Sie beim Grillen nicht platzen. Abtropfen lassen und mit einem Ende auf den Grillspieß stecken. Paprikaschoten, Tomaten, Zwiebeln und Champignons putzen und in ca. 2 cm große Stücke schneiden. Danach das Gemüse abwechselnd auf den Spieß stecken und zum Schluß das zweite Wurstende aufspießen. Aus Öl, dem Zitronensaft und den Gewürzen eine pikante Sauce rühren und den Spieß während des Grillens damit bestreichen.

  • Didel di Dip Open or Close

    3 Rezepte für Grilldips

    Paprika-Dip
    2 Tassen Tomatenmark mit 1 Becher geschlagener Sahne vermischen. 1 Paprikaschote und 1 Zwiebel sehr kleinhacken und darunter geben. Mit Salz, Zucker und Pfeffer abschmecken.

    Kräuter-Gemüse-Dip
    2 Becher Creme fraiche mit 2 Bechern Joghurt vermengen. Frische oder Tiefkühlkräuter (Gartenkräuter) untermischen. Radieschen, Salatgurke ungeschält und Rettich feinhacken oder raspeln und darunter heben (Gemüse nur soviel Sie mögen). Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

    Zwiebel-Dip
    1 Becher Frischkäse mit 1/2 Becher Sahne oder 1 Becher Joghurt glattrühren. Je 1 Gemüsezwiebel und eine rote Zwiebel feinhacken und unterheben. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Je nach Geschmack können Sie auch Schnittlauch oder Petersilie untermischen.

  • Gefüllte Champignons Open or Close

    Zutaten für 4 Personen:
    8 große Champignons
    1 mittelgroße Zwiebel
    1 TL Olivenöl,
    200 g Frischkäse
    Salz
    Pfeffer
    1 EL gehackte Kräuter (z.B. Basilikum, Oregano, Thymian, Schnittlauch, Petersilie)
    evtl. frischer Zitronensaft

    Zubereitung:
    Die Champignons gründlich waschen, dann das Stielende ca. 2 mm dick abschneiden. Anschließend die Stiele abtrennen. Mit einem Teelöffel vorsichtig die Lamellen entfernen und den Pilzhut noch etwas weiter aushöhlen. Pilzhüte für später aufheben Stiel, Lamellen und Pilzstücke vom Aushöhlen mit einem Messer in kleine Würfelchen schneiden. Zwiebel fein würfeln. Olivenöl in einer Pfanne heiß werden lassen. Zwiebel im Öl anbraten bis sie bräunlich wird, dann die Pilzstücke hinzufügen (nicht die Pilzhüte!). Pilze kurz mit anbraten, dann Frischkäse dazugeben, umrühren und auf kleiner Flamme schmelzen und kurz aufkochen lassen. Die Masse etwas abkühlen lassen, dann Kräuter untermischen, mit Salz, Pfeffer und gegebenenfalls einem Spritzer Zitronensaft abschmecken. Die Masse mit einem Teelöffel vorsichtig in die Pilzhüte füllen. Gefüllte Champignons am besten in einer Aluminium Grillschale auf den Grill legen, oder im Backofen unter den Grill schieben, bis die Füllung bräunlich und der Pilz weich wird. Super für Büffets, für Vegetarier als Fleisch-Ersatz beim Grillen, oder als leckere Mahlzeit mit Reis und Salat!

  • Gegrillte Leberröllchen Open or Close

    Zutaten:
    600 g Leber vom Schwein
    12 Scheibe/n Schinken (roh)
    1 EL Tomatenmark
    1 EL Öl
    Salz
    frisch gemahlener Pfeffer
    1 EL frische Salbeiblätter
    4 große Äpfel (säuerliche)

    Zubereitung:

    Aus der Leber 12 gleichgroße, dünne Schnitzel schneiden, die Salbeiblätter grob hacken. Das Tomatenmark mit dem Öl und dem Pfeffer glatt rühren und die gehackten Salbeiblätter untermengen. Die Rohschinkenscheiben nebeneinander auflegen und mit der Salbeipaste bestreichen, dann die Leberschnitzel drauflegen und einrollen. Jeweils drei Leberröllchen auf einen Holzspieß stecken. Die Leberröllchen dünn mit Öl bestreichen. Von den Äpfel das Kerngehäuse ausstechen und danach die Äpfel in dicke Scheiben schneiden. Die Leberspieße und die Apfelscheiben in einer Grillpfanne bei mäßiger Hitze 4 Minuten braten, danach wenden und weitere 4 Minuten grillen. Wird ein Holzkohlengrill verwendet, dauert dieser Vorgang ca. 15 Minuten.

    Dazu passt bunter, frischer Salat

    Tipp: Damit sich die Leberröllchen besser vom Spieß nehmen lassen, vorher diesen mit Öl bestreichen

     

  • Gegrillter Schweinebauch und Gemüsetopf Open or Close

    Zutaten für 4 Personen:
    600 g Gemüse (je nach Jahreszeit)
    600 g Kartoffeln (vorw. festkochend)
    1,5 l Fleischbrühe (Instant)
    20 g Butter, Salz, weißer Pfeffer
    1 TL getrocknete Suppenkräuter
    4 dicke Scheiben frischer Schweinebauch
       ca. 600 g

    Zubereitung:
    Gemüse waschen und gleichmäßig in Würfel oder Ringe schneiden. Die Kartoffeln waschen, schälen und in etwas größere Würfel schneiden. Die Brühe in einem Topf zum Kochen bringen. Die Butter in einem Topf schmelzen, das vorbereitete Gemüse darin anrösten. Die Kartoffeln dazugeben, salzen und pfeffern und die Kräuter darüber streuen. Etwa 3/4 der Brühe zugießen und zum Kochen bringen. Bei halb geöffnetem Deckel das Gemüse und die Kartoffeln garen. Bei Bedarf Brühe nachgießen. Währenddessen die Fleischscheiben auf einem leicht geölten Grill oder in einer beschichteten Pfanne mit wenig Fett aber nicht zu großer Hitze in ca. 20 Min. höchstens braten. Dabei öfters wenden. Das fertige Gericht abschmecken und zusammen mit den Fleischscheiben servieren.

  • Kartoffeln mit Käsekruste Open or Close

    Zutaten:
    4 große Kartoffeln
    1 TL Öl
    2 EL Sonnenblumenkernen
    2 EL Kürbiskerne
    50 g Butter
    2 EL Vollkornbrösel
    2 Eigelb
    Salz, frisch gemahlener Pfeffer
    4 EL geriebener Emmentaler
    1 EL gehackte Petersilie

    Zubereitung:
    1.) Den Backofen auf 240°C vorheizen. Die Kartoffeln mit einer Gabel mehrmals einstechen. An der Oberseite kreuzweise einritzen. 4 große Stücke Alufolie zuschneiden, dünn mit Öl bestreichen. Die Kartoffeln in die Folie einwickeln und diese an den Enden wie Bonbonpapier zusammendrehen. Im Backofen 3/4 Stunden backen.

    2.) Sonnenblumen- u. Kürbiskerne hacken, Butter zerlassen , alles mit den Bröseln u. den Eigelben mischen, mit Salz u. Pfeffer würzen.

    3.) Die Folie öffnen, die Kartoffeln kreuzweise einschneiden u. die Schale aufbiegen, so daß eine Höhlung entsteht. Die Bröselmischung hineingeben u. mit Käse bestreuen. Die Kartoffeln bei Oberhitze oder unter dem Grill nochmals etwa 5 Min. backen, bis der Käse schmilzt. Mit Petersilie bestreuen. Paßt zu Steaks aller Art.

  • Schweinefleischspieße Open or Close

    Zutaten:

    500 g Schweinefleisch
    1 große Zwiebel
    150 g durchw. Speck in Scheiben
    150 g Kurpflaumen ohne Stein
    1 Apfel
    3 EL Öl
    1 Msp. Senf
    1/2 TL Zimt
    1 Prise Cayennenpfeffer
    abgeriebene Zitronenschale
    schwarzer Pfeffer, Salz

    Zubereitung:

    Das Fleisch in Würfel schneiden. Zwiebeln und Apfel schälen und in Stücke schneiden. Fleisch, Zwiebeln, Apfel, Speck u. Pflaumen abwechselnd auf Spieße stecken. Öl mit Gewürzen verrühren und die Spieße damit bestreichen. Unter dem vorgeheizten Grill 10-15 Minuten grillen. Zwischendurch wenden. Dazu Curryreis mit gerösteten Mandelblättchen und Feldsalat servieren.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok